Candida


Was ist candida?

Candida (in Worten: candida albicans) ist eine Sorte von Hefe, die sehr verbreitet ist, zum Beispiel, in der Erde und Abfälle. Candida ist natürlich in und auf den menschlichen Körper. Weil diese Sorte von Hefe, die am besten gedeiht in einer warmen und feuchten Umgebung, die candida-Hefe gefunden auf der Haut, in Hautfalten und an den Schleimhäuten wie dem Darm, der vagina, aber auch in Mund und Speiseröhre. Menschen, die gesund sind haben in der Regel nicht leiden.

Wenn Beschwerden auftreten
Candida kann Probleme verursachen, wenn die Bedingungen der ‚Umwelt‘ in der Weise, dass änderungen der Hefe schnell vermehren. Die normale gistvorm von candida dann passieren kann in einem schimmelvorm. Es entstehen Beschwerden, weil candida jetzt dringen in das Gewebe der Haut oder Schleimhaut und eine Infektion verursacht: candida-Hefe-Infektion.

Bekannte Beispiele
Eine candida-Hefe-Infektion kann manchmal sehr hartnäckig und wird immer wieder zurückkehren. Bekannte Beispiele für eine candida-Hefe-Infektion der vaginalen Hefe-Infektionen, Windeldermatitis bei Säuglingen und Soor (weiße Flecken im Mund). Diese sind lokale Infektionen.
Wenn eine candida-Infektion vom Darm, über das Blut zu anderen teilen des Körpers ausbreitet, kann dies eine chronische candida-Infektion führen kann. Dies wird Monate-oder sogar jahrelang von chronischer Symptome. So eine candida-Infektion ist selten und dann nur in Menschen, die ernsthaft krank sind und einen stark reduzierten Widerstand.

Wie ist candida?

Unter normalen Umständen wird candida in Schach gehalten, die von freundlichen Bakterien, die auch in und auf unserem Körper. Candida ist für diese Bakterien als Nahrungsquelle. Candida kann von der Hefe zu einem schimmelsoort, wenn die freundlichen Bakterien im Darm zerstört werden. Dies ist das Natürliche Gleichgewicht gestört ist. Dies wird erreicht durch:

• Antibiotika (langfristige Nutzung);

• Die Pille;

• Synthetische cortisonpreparaten (bei längerer Anwendung);

• Der regelmäßige Gebrauch von Alkohol, fast-food, fertig-klaarproducten und raffinierte Kohlenhydrate;

• Eine Kombination der oben genannten Faktoren.

Hefe Candida-Infektionen treten vor allem bei Menschen mit einem geringeren Widerstand. Auch scheint es einen klaren Zusammenhang zwischen einer gestörten bloedsuikerhuishouding (Hypoglykämie) und die Entstehung einer candida-Infektion. Eine wesentliche Ursache HIERFÜR ist ein zu hoher Konsum von Kohlenhydraten.

Ist candida ansteckend?

Candida übertragen werden können, beispielsweise zwischen Sexualpartnern oder von der Mutter auf das Kind. Dennoch ist es nicht eine „traditionelle“ form der Verunreinigung. Die Infektion ist daher nicht als eine ansteckende Krankheit oder STD.

Wenn eine Frau einen vaginalen Hefe-Infektion hat müssen von Ihrem partner so nicht auch behandelt werden. Außer, wenn diese person ist auch infiziert und hat Beschwerden. Im Fall eines Babys mit oralen Soor oder eine stillende Mutter, die eine candida-Infektion der Brustwarzen, sowohl Mutter und Kind behandelt werden. Diese gegenseitigen Infektion zu verhindern.

Was sind die Symptome?

Eine candida-Hefe-Infektion weiß, mindestens 50 verschiedene Symptome. Nicht jeder hat alle Symptome. Oft leiden Sie unter einer Reihe von Symptomen.

Wir Listen einige der wichtigsten Beschwerden für Sie:

Verdauung

• Darmkrämpfe;

• Blähungen;

• Magenverstimmung;

• Verstopfung oder Durchfall;

• Analer Juckreiz;

• Vergrößerte Bauch.

Genitalien

• Vaginale Hefe-Infektion;

• Schmutzig weißen Ausfluss;

• Juckreiz;

• Reduzierte libido.

Energie-Ebene

• Weniger puf;

• Chronische Müdigkeit;

• Mehr Schlaf;

• Schlaf-Probleme.

Immunsystem

• Allergien;

• Ekzem;

• Erhöhte Nahrungsmittel-Intoleranz;

• Verstopfte und/oder juckende Nase.

Hormonelle

• Zyklusstörungen

• Ziehen Sie süß/ vreetaanvallen;

• Ständige kalte Hände und Füße.

Wie wird candida nachgewiesen?

Candida ist, bestimmen Sie durch einen Arzt oder durch die Beantwortung der folgenden Fragen.

Wenn Sie sind eine Frau und 3 bis 4 Fragen positiv beantwortet, gibt es eine chance, dass Sie eine candida-Infektion. Sie haben mindestens 5 Fragen eine positive Antwort, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß.

Wenn Sie ein Mann sind und Sie haben 2 bis 3 Fragen positiv beantwortet, gibt es eine chance, dass Sie eine candida-Infektion. Wenn Sie mindestens 4 Fragen positiv beantwortet, ist dies sehr wahrscheinlich der Fall sein.

Fragebogen

• Die Pille?

• Haben Sie jemals litt unter starken weißen Flut, oder Schmerzen beim sex?

• Haben Sie jemals hatte eine Pilzinfektion auf der Haut oder den Nägeln?

• Sie in der Vergangenheit verwendet Häufig Antibiotika?

• Haben Sie Prednison oder andere cortisonenpreparaten verwendet?

• Konsumieren Sie regelmäßig Produkte mit Zusatz von Zucker?

• Sie werden regelmäßig ziehen in Alkohol, Süßigkeiten oder Brot?

• Haben Sie Häufig Blähungen und/oder Völlegefühl?

• Sind Sie oft verstopft und/ oder regelmäßig an Durchfall leiden?

• Haben Sie schon eine lange Zeit unter stress leiden?

Eine vaginale Hefe-Infektion, Sie können auch bestimmen, mit einem selbst-test, den man kaufen kann, eine Apotheke.

Die Behandlung

Oft ist es eine candida-Infektion zwar unangenehm, aber harmlos. Manchmal jedoch ist eine anhaltende und wiederkehrende Störung. In beiden Fällen ist Behandlung notwendig, damit die Infektion zu stoppen. Wenn jemand einen wiederkehrenden oder schweren candida-Infektion, wird der Arzt wollen, um zu ermitteln, welche candida-Art-Infektion. Er kann auch frühere Behandlungen und überprüfen. All dies mit dem Blick auf die Bestimmung einer geeigneten Behandlung zu planen.

Es gibt viele Ressourcen zur Verfügung, um eine candida-Infektion. Dies sind die beiden regelmäßig, wenn natürlich der Natur.

Regelmäßige Medikamente
Der Vorteil von regulären Produkten ist, dass Sie schnell kurzen Prozess mit der Infektion. So kann Nystatin, Diflucan und Gyno-daktarin wirksame Antimykotika. Sie sind nur auf doctorís Verordnung und erstattet dem Versicherer. Der Nachteil ist jedoch, dass diese Medikamente oft schädlich für die Leber. Zusätzlich werden die Symptome manchmal zurück.

Natürliche Präparate
Die Natürliche Medizin arbeitet mit natürlichen Präparaten. Dieser Kampf gegen die candida-Infektion, aber auch positiv auf die gesamte Immunantwort. Der Vorteil ist, dass Sie das Natürliche Gleichgewicht des Körpers wiederherstellen. Die natürlichen Präparate wirken weniger aggressiv, so dass Sie eine lange Zeit verwendet werden kann. Sie sind ohne Rezept erhältlich.

Voedselaanpassing
Zusätzlich zu den oben genannten Behandlungsmethoden, ist ein voedselaanpassing wichtig. So sollten Zucker und witmeelproducten vermieden werden.

Zuletzt aktualisiert am november 14, 2016.

Schreibe einen Kommentar