Pilzinfektion vermeiden


Wie wollen Sie verhindern, dass eine Hefe-Infektion?

Auf unserer Haut und in die Schleimhäute von Mund, Speiseröhre, Darm und in der vagina kommen von Natur aus Bakterien und Pilzen, zwischen denen es zu einer natürlichen balance vorhanden ist. Sie spielen eine Rolle in unserem Immunsystem.

Eine gestörte balance
Ein Hefe-Infektion tritt auf, wenn das gesunde Gleichgewicht der Organismen gestört wird und bestimmte Pilze ins Kino zu gehen. Jetzt können Sie dringen in die Haut oder die Schleimhäute und Infektionen verursachen. Diese Art von Infektionen sind auch bekannt als „candida-Infektionen“, weil Sie, verursacht durch die Candida Albicans‘ zum Pilz.

In diesem Artikel konzentrieren wir uns auf die vaginale Hefe-Infektion. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, wie eine vaginale candida-Infektion entstehen können, und noch wichtiger: wie Sie diese heikle Erkrankung verhindern können. Wir geben Ihnen 7 Tipps!

Was sind die Ursachen einer vaginalen Hefe-Infektion?

Wie Sie gerade Lesen, ist das Ergebnis einer candida-Infektion, die durch eine Störung des Gleichgewichts zwischen Pilzen und Bakterien auf der Haut und in unsere Schleimhäute. Aber was ist dieses Gleichgewicht gestört? Auf diese Frage verschiedene Antworten möglich. Wir stellen nur eine Nummer für Sie in einer Zeile:

• Hormonelle Veränderungen, zum Beispiel kurz vor der menstruation, die Pille oder Schwangerschaft;

• Antibiotika, vor allem eine längere Verwendung;

• Steroid-Hormone, wie z.B. Prednison;

• Krankheit/ geschwächtes Immunsystem;

• Falsche toilethygiëne, so dass Bakterien aus dem Darm in die vagina end;

• Übertriebene vaginal-hygiene;

• Übermäßiger Alkohol-oder Kohlenhydrat-Aufnahme;

7 Tipps für eine vaginale Hefe-Infektion zu verhindern

Tipp 1: Waschen Sie sich mit lauwarmem Wasser
Die vagina ist eine zarte Umgebung, wo aggressive Medien sind nicht mehr auf Ihrem Platz. Stärker: selbst intime waschen mit Seife oder die Verwendung von vaginalen Spülungen, können Sie Sie wiederherstellen, das Natürliche Gleichgewicht in der Scheide stören und somit eine Pilzinfektion auslösen. War Sie sich daher vorzugsweise mit lauwarmem Wasser. Wenn Sie Seife verwenden möchten, wählen Sie eine pH-Neutrale Seife.

Tipp 2: Tragen Sie Unterwäsche aus Baumwolle
Wenn Sie synthetische Unterwäsche tragen, Schwitzen Sie mehr auf diesem Platz und es ist, dass die Feuchtigkeit gehalten. Dies schafft die vagina einer heißen, schwülen Klima. Dies ist genau die Art von Umgebung, in der candida-Pilz „in üppigen Schnörkeln‘. Unterwäsche aus Baumwolle atmet auf der anderen Seite.

Tipp 3: Häufig Ändern Sie Ihre tampon und/oder sanitary napkin
Diese Produkte sind oft auch ein großer Teil aus Kunststoff. Ebenso wie synthetische Unterwäsche, wie Sie atmen, so schlecht. Ändern Sie regelmäßig (nach maximal 4 Stunden).

Tipp 4: Vermeiden Sie enge Hosen
Auch können dadurch ein feuchtes Klima in der vagina entstehen.

Tipp 5: Verwenden Sie nur Wasser basierende Gleitmittel ohne glycerin
Wenn Sie beim Geschlechtsverkehr ein Gleitmittel, wählen Sie eine Variante ohne glycerin. Glycerin ist eine form von Zucker, und Zucker ist ein wichtiger Nährstoff für den Pilz candida.

Tipp 6: Clean sweep
Wischen Sie von vorne nach hinten, wenn Sie auf die Toilette zu gehen. Dies wird verhindern, dass Ihre Darm-Bakterien in der Scheide.

Tipp 7: Verwenden Sie weniger Zucker
Der Grund, warum dieser Tipp ist eigentlich schon beantwortet, in Tipp 5. Maarvoor aller Deutlichkeit: es ist eine erwiesene Tatsache, dass Frauen, die viel Zucker verwenden Sie es Häufig vaginalen Hefepilz-Infektionen. Verwenden Sie stattdessen sicher Zuckeraustauschstoff wie Stevia oder Xylit.

[Quellen: thuisarts.nl, Soaaids.nl, huidziekten.nl]

Zuletzt aktualisiert 1. april 2016.

Schreibe einen Kommentar